Neubewicklung

Bearbeitung bis ins kleinste Detail.

Die Neubewicklung von elektromechanischen Antrieben gehört zu unseren Kernkompetenzen. Unsere erfahrenen Fachkräfte bearbeiten mit viel Gespür und Geschick Ihren Motor.

Bevor mit der Neubewicklung von Dreh-, Gleich- oder Wechselstromantrieben begonnen wird, muss die alte, defekte Wicklung aus dem Stator bzw. Rotor entfernt werden. Dieser Prozess erfolgt mit sehr viel Konzentration und Bedacht, da die neue Wicklung ident zur alten nachgestellt werden muss. Sämtliche Wickeldaten, welche aus der alten Wicklung stammen, werden in unserem zentralen EDV-System gespeichert, welches bereits über 25.000 Wickeldaten beinhaltet. Bei Bedarf kann sofort auf die alten Daten zurück gegriffen werden. Spulen werden hausintern angefertigt.

Der Wicklungsprozess wird mittels hochwertigen Isolationsmaterialen der Isolationsklasse H und 2-schichtigen Kupferlackdrähten der Temperaturklasse 200°C durchgeführt.

Die Größe der neu zu bewickelnden Antriebe bewegt sich in einem Bereich von 0,01 kW – 800 kW.

UNSER LEISTUNGS-PROZESS

Sämtliche Elektromotoren werden in unserer Werkstätte einer professionellen Inspektion und Rundum-Service unterzogen. Nach der Analyse und Aufnahme des Ist-Zustandes und Protokollierung der Einzelteile durchläuft der Antrieb die verschiedensten Prozesse der Wicklung, Wuchtung sowie abschließender, genormter Belastungstests. Ausnahmslos jeder Motor verlässt unsere Fachwerkstätte mit den kundenseitig vorgegebenen Nennwerten.